Tape storage technology


LTO

LTO steht für "Linear Tape Open".
LTO definiert zwei Formate: "Accelis" und "Ultrium". Ersteres hat beide Spulen im Cartridge und ist für Verbraucher gedacht, letzteres hat wie DLT eine davon im Laufwerk und wurde als Professional Version ausgelegt. Ultrium hat eine Bandbreite von 1/2" (12.7mm), Accelis dagegen 8mm. Accelis spult das Band im Ruhezustand in die Mitte, dadurch ergibt sich eine kürzere Zugriffszeit. Die Aufzeichnung erfolgt Serpentinenförmig Linear. Es werden mehrere Köpfe parallel verwendet um die Datenrate zu steigern.
Wird von Seagate, IBM und HP verkauft.

Browser
Ultrium Cartridge im Laufwerk (Band eingefädelt)

Browser Browser Browser
Einfädeln des Bandes in ein Ultrium Laufwerk

Zur Spurführung werden vorformatierte Servotracks am Rand des Bandes verwendet.
LTO hat wie AIT ein EEPROM im Cartridge integriert (4KiByte) um ein Inhaltsverzeichnis mit kurzer Zugriffszeit verwalten zu können.

Ultrium steht in direkter Konkurrenz zu Super DLT (siehe DLT), daher ist hier recht bald ein weiterer Fortschritt zu erwarten.
Update: Ultrium hat sich letztlich durchgesetzt und die Nachfolge von DLT angetreten.

Browser
LTO "Ultrium" Cartridge


Formate:

Datum   Format       Köpfe   Tracks   Dichte      Codierung   Kapazität 
--------------------------------------------------------------------------
2000    Accelis      2       256      ?           RLL(1,7)    25GByte
2000    Ultrium1     4-8     384      4880bpmm    RLL(1,7)    100GByte
2003    Ultrium2     8       512      7400bpmm    PRML        200GByte
2005    Ultrium3     16      704      9640bpmm    PRML        400GByte
2007    Ultrium4     16      896      13300bpmm   PRML        800GByte
2010    Ultrium5     16      1280     15140bpmm   PRML        1.5TByte
2012    Ultrium6     16      2176     15140bpmm   NPML        2.5TByte
      

Legende:
bpmm: Bits Per Milli Meter (Bits pro Millimeter)
RLL, PRML, NPML: Siehe Codierungen


Beispiellaufwerk:
Browser
Seagate STU62001LW "Viper 200" [Ultrium2, 32MiByte/s, SCSI]


Verwendete Interfaces:
SCSI, FC (Fibre Channel), SAS



Browser        IDFC        Last update: 2015-01-18        Home        michael.baeuerle@gmx.net